Mädchen-Betreuungsstelle Hösseringen

Individualpädagogik -

eine Begegnung von Zweien, die das Schicksal (oder auch das Jugendamt) zusammen geführt hat - mit gutem Grund.

Christina Burkard

staatl. anerkannte Erzieherin und Sozialarbeiterin (FH), Tanzpädagogin, Weiterbildungen u.a. in Traumapädagogik, tiergestützter Pädagogik, Kursleiterin "Starke Eltern - starke Kinder".

Für mich war klar, dass sozial arbeiten viel mit Lust am Leben und Lust auf Leben zu tun hat. Am Ende meines Studiums hatte ich Entdeckerlust in mir und war voller Neugierde, was es in diesen Tätigkeitsfeldern alles so gibt. Schnell merkte ich, dass ich eher für die sogenannten Randbereiche der Sozialarbeit geeignet bin, als zum Akten verwalten oder für den Kindergarten.

Über Jugendzentrum (Tanzprojekt mit Sintis), Flüchtlingsbetreuung, Wohnungsloseneinrichtung und antroposophisches Kinderheim bin ich schließlich in der 1:1-Betreueng gelandet. Eine Einzelbetreuung eines Mädchens in Schweden für den Träger LIVE Soziale Chancen war richtig klasse und hat sehr viel Spass gemacht. Nach einigen weiteren beruflichen Schlenkern war klar: nicht dauerhaft in Schweden (aber durchaus phasenweise), sondern in Deutschland und 1:1-Betreuung soll es sein.

Ort und Haus

Hösseringen -

Ja, ein bisschen auch am Ende der Welt - oder mitten drin in der Lüneburger Heide. Es ist auch ein bisschen wie in den Asterix-und-Obelix-Comics: ein Dorf umzingelt von Römern, voll mit kauzigen und unbeugsamen Leuten.

 

Richtig und schön ist die Natur ´drum herum, der See, die Menschen, das gute Miteinander und die hochgeklappten (teilweise nicht vorhandenen) Bürgersteige. 

Hier ist alles überschaubar, nicht bedrohlich, unterstützend, einfach und ruhig. Auch stinklangweilig... und das soll es auch sein.

 

Idee und Rahmen

In uns wirkt noch immer und zuverlässig das Muster, auf Gefahr und Stress mit Flucht oder Kampf zu reagieren - auch wenn dies oft nicht nötig oder sogar die falsche Lösung ist.

  

Entdecke die Möglichkeiten:  

Stille, Reizarmut, ein strukturierter Tag lässt Menschen sich eher wieder auf sich selbst besinnen, die innere Stimme hören, bei sich selbst ankommen. Sich erinnern, was es sonst noch gab: Was als Negatives in der Seele eingebrannt ist und sich in allem möglichen ganz individuellen Verhalten zeigt, kann sich langsam in etwas Gutes umwandeln. 

Damit Möglichkeiten entdeckt und in Sicherheiten verwandelt werden können, gibt es viele Menschen und Stationen, die mit Erfahrung, Liebe und Geduld - und auch Grenzen - bereit sind, Jugendliche zu begleiten. Manchmal zeigt sich der Erfolg viele Jahre später, manchmal ganz schnell. Immer hat es mit gegenseitigem Annehmen, Vertrauen, Verändern zu tun - Beziehung eben.

Individualpädagogik und 1:1-Betreuung bedeutet, ich bringe mich mit meiner Person, meinem Leben, meinem Umfeld und mit meinen Erfahrungen komplett ein. Trotzdem ist es „Arbeit“ und wie jede Arbeit braucht es Wissen und Können und Werkzeuge. Meine besten "Werkzeuge" sind die Tiere, allen voran die Beaglehündin Leni.

In der Kombination Pferde, Hühner, Hund, Natur, ein schönes Haus, verschiedenen guten Praktikumsmöglichkeiten (bspw. Biohof, Kindergarten, Museumsdorf, Cafe, Schäfer, Bauernhof, Campingplatz, Reiterhof) und auch Schulen - und nicht zuletzt mit mir, ergeben sich für eine kurze Zeit der Neusortierung, aber auch für eine längere Zeit des Zusammenlebens vielfältige Perspektiven und zu entdeckende Möglichkeiten.

Sollte es einmal eine ganz besondere Veränderung sein, so gibt es die Möglichkeit, in einem Haus in Schweden abgeschieden zwischen Seen und Wäldern ganz andere Erfahrungen zu sammeln.

 

 

Betreuungsstelle Hösseringen

Hösseringen in aller Kürze

Platz

  • 1 Platz für Mädchen ab ca. 13 Jahren
  • 1:1-Betreuung durch feste Bezugsperson
  • Unterbringung nach Bedarf in separater Wohnung oder in eigenem Zimmer im Haupthaus möglich 
  • strukturierter Tages- und Wochenablauf, verbindliche Regeln
  • Training von Alltagspraxis, Schul- und Ausbildungsbesuch
  • Erlebnispädagogik und tiergestützte Pädagogik  

Betreuung

  • berufserfahrene weibliche Fachkraft
  • Dokumentation
  • Psychologischer Dienst
  • regelmäßige Supervision
  • Fortbildung

 Träger

  • Vernetzung durch Kontakte zu den anderen Wohngruppen
  • kollegiale Beratung und fachlicher Austausch
  • Controlling und Qualitätsmanagement
Um die hier lebenden Mädchen ggfs. schützen zu können, finden Sie an dieser Stelle keine Adresse der Betreuungsstelle. Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Wenn Sie Interesse an einer Unterbringung haben, wenden Sie sich bitte an den Träger LIVE Soziale Chancen.