Entwicklung benötigt Zeit...

Aufgrund unserer ganzheitlichen Sichtweise geben wir jedem jungen Menschen die Zeit die er/sie braucht, um notwendige Entwicklungsschritte zu vollziehen und Versäumtes nachzuholen. Deshalb dauern die reittherapeutischen Einheiten nicht nur 60 Minuten, sondern nehmen häufiger einen ganzen Vor- oder Nachmittag in Anspruch.

Aufgrund einer ressourcenorientierten Vorgehensweise beschäftigen wir uns zunächst ausschließlich mit den Stärken der Kinder und Jugendlichen, derer sie sich selbst oft noch gar nicht bewusst sind. Die Pferde haben dabei einen stark motivierenden Einfluss, sodass Ressourcen geweckt und erkannt werden. Die Steigerung der Lebensfreude dient uns als Grundlage für ein erfolgreiches und erfüllendes Handeln.

Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass die Kinder und Jugendlichen in einem geschützten Rahmen der 1:1-Situation sehr leicht zu motivieren sind und auch besonders unbefangen auf die Pferde zugehen können. Durch diese Art der individuellen Förderung, werden (Verhaltens-)Änderungen ermöglicht und es findet eine Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und des Selbstbewustseins statt. Ein wertschätzender, vertrauensvoller Umgang miteinander ist dabei ein wichtiger Grundsatz.