„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Antoine de Saint-Exupery

Wir halten Respekt, Achtung und Vertrauen für die Grundlagen unseres Umgang miteinander - dies gilt natürlich auch für den Umgang mit unseren Pferden. Deshalb liegt uns die partnerschaftliche und absolut gewaltfreie Arbeit mit den Pferden besonders am Herzen, denn so können wir unsere Vorbildfunktion glaubwürdig an die Kinder und Jugendlichen weitergeben.

Jedes Pferd wird in seiner Individualität berücksichtigt und dank sorgfältiger Ausbildung nach seinen Fähigkeiten eingesetzt und kann so ein weitgehend konstantes, einfühlsames und rücksichtsvolles Verhalten zeigen.

Unsere Reitweise orientiert sich an der sogenannten "Klassischen Reitweise", in der sich aber auch Anteile alternativer Reitweisen wiederfinden. Da der natürliche, pferdegerechte Umgang bei uns an erster Stelle steht, verzichten wir auch im Therapiealltag vollständig auf die Verwendung von Hilfszügeln, um das Pferd nicht in seinem natürlichen Bewegungsablauf zu stören. Unsere Pferde haben durch ein speziell gymnastizierendes Trainingsprogramm u.a. gelernt, an der Longe spurig zu laufen und ihren Hals als Balancierstange zu nutzen.